Donnerstag, 25. September 2014

Tutorial Portemonnaie nähen aus einem Fahrradschlauch

Heute möchte ich auch zeigen, wie man alte Fahrradschläuche vernähen kann. Es ist ein tolles Geschenk für alle Fahrradliebhaber und Liebhaberinnen :)






Die Fahrradschläuche habe ich vom Fahrradladen hier im Ort erhalten. 


Ihr benötigt
- alte Fahrradschläuche
- Kleber zum Schlauch flicken
- Ledernadeln (110er)
- Teflonfüßchen
- buntes Garn


Der Nachteil ist, dass die Nadeln schnell stumpf werden und man sie regelmäßig austauschen muss. Nach verschiedenen Versuchen, habe ich mich für die 110er Nadeln entschieden. Ausserdem habe ich einen Teflonfuß benutzt, damit der Schlauch besser flutscht. 



Verarbeitung der Schläuche:
Vor der Verarbeitung habe ich die Schläuche mit einem feuchtem Tuch gereinigt und auf 30 cm gekürzt. Es gibt unterschiedlich breite Schläuche, wichtig ist, dass die Schläuche, wenn diese nebeneinander liegen, eine breite von 10 cm ergeben. Ich habe bei einem Portemonnaie 4 Schläuche von 2,5 cm (vom Rennrad) genommen und bei den anderen 2 Schläuche von 3 cm und einen 4 cm breiten Schlauch.


Nun wird jedes stück Schlauch an den Seitenränder mit einem Geradstich (Stichlänge 3,5) genäht. So werden die Schläuche flach und können gleich besser verarbeitet werden und es sieht dazu noch besser aus.




Nun legt ihr die Schläuche so nebeneinander und näht sie mit einem ZickZack Stich aneinander. Ich habe mich für Stickgarn entschieden, da dass Garn mehr glänzt. Es geht aber auch mit jedem anderem Garn.


Das gleiche macht ihr dann auch mit dem 3. und eventuell 4. Schlauch. So sollte dann das Ergebnis aussehen.


Falls euer Ergebnis auf der Rückseite so aussieht, dann ist das ein Zeichen dafür, dass die Nadel Stumpf ist. Allerdings habe ich irgendwann versucht den Oberfaden fest zu halten, damit die Maschine nicht die große Schlaufen macht und es hat funktioniert. Das müsstet ihr am besten ausprobieren.


So sollte es eigentlich aussehen.


Nun klebt ihr, sicherheitshalber, noch mal die (Nähte) Schläuche aneinander. Ich habe hierfür Kleber um einen Schlauch zu flicken, genommen. Auf der Rückseite habe ich einmal ein bisschen Kleber auf die Nähte geklebt.


Es trocknet eigentlich ziemlich schnell.

Ich habe versucht ein bisschen mit Zierstiche zu spielen, was auch ganz gut geklappt hat und auf dem 2. Portemonnaie habe ich Streifen Stoff aufgenäht.





Nun kommen wir zum Innenleben:
Bitte beachtet: Es werden nicht alle Teile mit einer Nahtzugabe zugeschnitten, sondern rund herum versäubert um einen Used-Look zu erhalten. Ich werde Schnittteil für Schnittteil beschreiben. Ihr müsst KEINE extra Nahtzugabe dazu geben, entweder ist es schon enthalten oder es ist keine extra Nahtzugabe nötig. Ich habe es aber auch jeweils immer dazu geschrieben.

Ihr schneidet folgende Stücke Stoff zu:
  • Schnittteil Nr. 1 ---   2 x    25,5 x 11,5 cm (inkl. 1 cm Nahtzugabe)
  • Schnittteil Nr. 2 ---   2 x    23 x 9 cm (keine Nahtzugabe nötig)
  • Schnittteil Nr. 3 ---   2 x    10,5 x 9 cm (keine Nahtzugabe nötig)
  • Schnittteil Nr. 4 ---   2 x    10,5 x 4,5 cm (keine Nahtzugabe nötig)
  • Schnittteil Nr. 5 ---   2 x    10,5 x 7,5 cm (keine Nahtzugabe nötig)
  • Schnittteil Nr. 6 ---   2 x     5 x 7,5 x 3 cm (keine Nahtzugabe nötig)
  • Schnittteil Nr. 7 ---   2 x    10 x 9 cm (keine Nahtzugabe nötig)
  • Schnittteil Nr. 8 ---   4 x    10 x 10 cm (keine Nahtzugabe nötig)
Ich habe mir die Stücke erst auf kariertes Papier gemalt, damit der Zuschnitt leichter geht.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnittteil Nr. 1
2 x    25,5 x 11,5 cm (inkl. 1 cm Nahtzugabe)

Lege beide Teile aufeinander und nähe diese komplett rundherum zusammen.

Schneide die überschüssige Nahtzugabe weg. Dann schneide auf der Rückseite einen kleinen Schlitz in den Stoff, diese dient als Wendeöffnung.


Nun kannst Du den Stoff wenden und erstmal an die Seite legen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnittteil Nr. 2 (Teilung für das Scheinfach)
2 x     23 x 9 cm (keine Nahtzugabe nötig)
Bügel auf einem Teil auf der rechten Seite Vlieseline und lege beide Teile links auf links aufeinander.

Nun werden alle Kanten (beide Teile auf einander liegend) rund herum versäubert.


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnittteil Nr. 3 (Rückseite des Kleingeldfach)
2 x     10,5 x 9 cm (keine Nahtzugabe nötig)
Hier wird auf einem Teil auf der rechten Seite Vlieseline gebügelt und links auf links aufeinander gelegt und alle Kanten versäubern.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnittteil Nr. 4 (Klappe Kleingeldfach)
2 x     10,5 x 4,5 cm (keine Nahtzugabe nötig)
Hier werden beide Teile auf der rechten Seite mit Vlieseline verstärkt. Dies verhindert später das herausfallen des Kleingeldes.


Anschliessend wieder beide Teile exakt links auf links aufeinander legen und rund herum versäubern.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnittteil Nr. 5 (Vorderseite Kleingeldfach)
2 x     10,5 x 7,5 cm (keine Nahtzugabe nötig)


Auch hier werden wieder auf beiden Teilen auf der rechten Seite Vlieseline gebügelt.
Nun wird rund herum wieder fein säuberlich versäubert.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnitteil Nr. 6 (Seitenteile Kleingeldfach)
4 x     5 x 7,5 x 3 cm (keine Nahtzugabe nötig)


Hier werden zwei Teile Rechts auf Rechts aufeinander gelegt und rundherum versäubert. Das macht ihr auch mit den anderen beiden Teilen. Auch hier bügelt ihr bitte Vlieseline drauf.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnittteil Nr. 7 (Rückseite Kartenfach)
2 x    10 x 9 cm (keine Nahtzugabe nötig)
Hier wird auf einem Teil auf der rechten Seite Vlieseline gebügelt und links auf links aufeinander gelegt und alle Kanten versäubern.



----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Schnittteil Nr. 8 (Kartenfächer)
4 x    10 x 10 cm (keine Nahtzugabe nötig)
Auf alle 4 Schnittteile wird Vlieseline gebügelt und anschliessend in der Mitte doppelt gefaltet und gut glatt gebügelt.


Nun wird die linke, untere und rechte Seite versäubert.



========================================================================

Zusammennähen des Portemonnaie
Nun werden alle Teile zusammen genäht.
Als erstes nähen wir das Kleingeldfach zusammen.

Lege Teil Nr. 6 auf die linke Seite und Rechte Seite von Teil Nr. 3 und nähe die linke und rechte Seite fest. (Rote Linie)




Nun nimmt ihr Teil 5 und legt es auf die andere Seite von Teil 6 und näht dieses fest.




Das gleiche macht ihr dann auch mit der anderen Seite.




Nun legt ihr das genähte Kleingeldfach auf das rechte Teil des 2. Schnittteil.




Nun wird die rechte untere Seite von Teil 3 und Teil 6 auf Teil 2 festgenäht (rote Linie). Achtet darauf, dass ihr den vorderen Teil zur Seite klappt. Wie am Foto.




Nun wird Teil 4 (die Klappe des Kleingeldfaches) oben an der Kante gelegt und festgesteppt (rote Linie). 


----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Nun kommen wir zum Kartenfach. Ich lasse einfach mal die Bilder sprechen, ich denke, dass erklärt sich von selbst, ansonsten immer her mit den Fragen. 














Um einen schönen Abschluss zu bekommen, näht ihr an beiden Seiten Schrägband drauf. 



Nun wird das Innenleben auf das Aussen gelegt und runderherum festgenäht

Natürlich kann man dieses Portmonee auch nur aus Stoff nähen oder aus Leder. 

Ich wünsche euch viel Spass beim nähen und hoffe, dass ich alles verständlich geschrieben habe. Wenn nicht, dann schreibt mir bitte :)

Kommentare:

  1. Hey, klasse Schritt für Schritt Anleitung mit guten Bildern, danke!

    AntwortenLöschen
  2. Der Geldbeutel sieht klasse aus!! Mein Sohn ist begeisterter Radfahrer und hat mir jetzt jede Menge alte Fahrradschläuche gebracht. Er möchte eine große Tasche haben. Die Schläuche hab ich schon aufgeschnitten, gewaschen und mit Bienenwachs auf Hochglanz poliert. Die Schläuche sind aneinander genäht und das Schnittmuster ist auch schon ausgeschnitten. Jetzt hab ich das Problem, wie oben gezeigt (auf der Rückseite ist der Faden total verhäddert). Auch eine neue Nähnadel hat nix gebracht. Ich nähe mit Fadenstärke 120 für Leder. Was mah ich falsch?? Kannst du mir vielleicht einen Tipp geben?? c.schwemberger@gmx.net Wäre suuuper!!

    AntwortenLöschen